Maybritt Illner

... eine Initiative für eine würdevolle Pflege im Alter

Besser Mutti in Asien pflegen lassen als im Heim

Die Zahl der Demenzfälle steigt, Pflegepersonal wird verzweifelt gesucht. Über Lösungen wurde in Illners Talkshow diskutiert. Politikerin Malu Dreyer setzt auf Wohnprojekte – wie ihr eigenes Zuhause ....  

lesen Sie hier weiter

 

Eine weitere Schande für unser Land wenn man diese Sendung verfolgt:

Die Meidiathek erreichen Sie hier - schauen Sie sich die Sendung an, falls Sie diese verpasst haben:

 

zur Sendung hier

Brief von Frau Gvelle an Maybritt Illner zur Sendung.

Genehmigung zu Veröffentlichung haben wir erhalten:

 

 

Liebe Frau Illner !

Die Diskussionsbeiträge gestern wären sicherlich objektiver ausgefallen, wenn auch Pflegekräfte und Pflegeexperten wie z. B. Herr Werner Kollmitz oder Herr Klaus Fussek sowie die Politikerin Frau Melanie Huml oder der Leiter der Pflegestammtisches Franken, Herr Oehlen, dabei gewesen wären.

An mindestens 3 wesentlichen Punkten wurde elegant vorbeigeschlittert :
Die Kompetenzen zur Bestimmung des Pflegeschlüssels müssen in andere Hände gegeben werden und dürfen nicht weiterhin den aktuellen Verbänden überlassen werden.
Die Aufstockung der Gehälter der Pflegekräfte hierzulande.
Die häusliche Pflege der pflegenden Angehörigen muss finanziell definitiv besser bezahlt werden.

Schade, dass diese Chance, sowie die kostbare Zeit - gestern vertan wurde und die Diskussion letztlich ins Leere lief......
Es entstand für uns der Eindruck, dass einige Meinungen am weit entfernten Schreibtisch entstanden sind und die wirklichen Bedürfnisse  von Pflegebedürftigen weder erkannt wurden - noch Umsetzungsmöglichkeiten von Pflegebedürftigen Menschen gezielt angegangen wurden. Auch das "Pflegestärkungsgesetz" ist nur ein provisorisches Trostpflästerchen, das die menschenunwürdigen Zustände in Heimen noch unterstützen wird, falls es so, wie geplant, verabschiedet wird.
Vielleicht lässt sich eine ähnliche Diskussion - mit anderer Besetzung - ja demnächst nochmal wiederholen.
Möglichkeiten der Umsetzung einer menschenwürdigeren Pflege gibt es - der durch die Politik hausgemachte Pflegekräftemangel darf nicht auf Kosten von pflegebedürftigen Menschen und chronisch überlastetem Pflegepersonal weiterbestehen.

Mit freundlichen Grüßen
C. Gavelle