Europäischer Gerichtshof spricht Recht

... eine Initiative für eine würdevolle Pflege im Alter

Whistleblowing

„Whistleblowing“ bedeutet in etwa verpfeifen oder Alarm schlagen. Wer seinen Job nicht riskieren will, muss zunächst en Arbeitgeber auf die Missstände hinweisen, die Anzeige muss auf konkreten Tatsachen beruhen und darf nicht leichtfertig erfolgen.

Aber wenn der Arbeitgeber, wie im ZDF dargestellten Beispiel in einem Pflegeheim, die Missstände und Situation für seine Bewohner nicht abstellt und ändert, sollte Zivilkorrage gezeigt werden.

Die deutschen Gerichte schmettern die Belange des Arbeitnehmers meist ab. Wenn der Arbeitgeber gewinnt, nicht gleich aufgeben. Der Anwalt einer betroffenen Pflegkraft hat sich jedoch weiter an den Europäischen Gerichtshof gewandt. Das Gericht hat in seinem Urteil nun der betroffnen Pflegekraft Recht gegeben und zumindest für sie eine Abfindung von 90.000 € gesorgt.

Lesen Sie hier weiter:

 

Zum Urteil des Gerichtshofes, lesen Sie hier

 

Also nicht aufgeben - es gibt irgendwo doch noch Gerechtigkeit.