Interessantes

... eine Initiative für eine würdevolle Pflege im Alter

Hilfreich ist hier auch die Ausgabe der "Apotheken Umschau" (einfach anklicken) vom 01.02.2014. Die Artikel finden Sie gleich nachfolgend.

 

 
Contra:
Brauchen wir ein Pflege-Bündnis? (Altenpflegezeitschrift)
Wer kann schon etwas gegen ein "Bündnis für gute Pflege" haben? Wir schon gar nicht,
schließlich wurde der Pflege-Selbsthilfeverband Ende 2005 mit ähnlicher Absicht
gegründet. Bei näherer Betrachtung kommen jedoch Zweifel auf. So bleiben die
inhaltlichen Forderungen dieses Bündnisses weit hinter den Zielen der „Charta der
Rechte hilfe- und pflegebedürftiger Menschen" zurück. Aus unserer Sicht markiert
das „Bündnis“ einen deutlichen Rückschritt in der Qualitätsdiskussion. Es scheint als
ginge es bei dieser Aktion in erster Linie ums Geld. Hätten sich die beteiligten
Organisationen in der Vergangenheit durchvorbildhaftes Eintreten für menschen-
würdige Pflegehervor getan, könnten wir längst bessere Verhältnisse haben.
Weil sich bei den großen Verbänden keiner zuständig fühlt, wenden sich die
Betroffenen in ihrer Verzweiflung an uns oder andere ehrenamtlich geführte
Anlaufstationen. Wo ist der Verbraucherschutz, wenn es darum geht den Verbraucher
konkret zu schützen?
Was tun die Gewerkschaft für Pflegekräfte die Missstände anzeigen?
Gravierende Menschenrechtsverletzungen passieren auch in Einrichtungen der
Teilnehmer des Bündnisses, wie wir an aktuellen Beispielen belegen könnten. Darum
empfehlen wir den Bündnispartnern erst einmal die eigenen Möglichkeiten zur Schaffung
menschenwürdiger Bedingungen zu nutzen.
 
Pflege-SHV, 2/2012, Adelheid von Stösser -
Beitrag wurde in der Zeitschrift Altenpflege veröffentlicht.
 
 
 
Logo oben anklicken, dann erhalten Sie den Rundbrief 1/2014 des SHV.