Würdevoll ins Alter

... eine Initiative für eine würdevolle Pflege im Alter

Diese Mail an mich ist auch für Sie interessant:

 

Danke, dass Sie sich für ein würdevolles Altwerden in Deutschland stark machen!

Verstärken wir jetzt unseren Aufruf: Leiten Sie die folgende E-Mail an Freunde und Bekannte weiter und veröffentlichen Sie diesen Link auf Ihrer Facebook-Pinnwand:

https://secure.avaaz.org/de/pflegeheim_sturm_der_naechstenliebe_fin1/?tPTmXib

Und hier, wie versprochen, noch der Link zum Undercover-Reports des ZDFs: https://secure.avaaz.org/de/pflegeheim_sturm_der_naechstenliebe_afin/

Nochmals herzlichen Dank für Ihre Hilfe,
Ihr Avaaz-Team


--------

Liebe Freundinnen und Freunde in Deutschland,

wundgelegen, stundenlang im Rollstuhl abgestellt, durstig und einsam. So verbringen schon viele unserer Eltern, Omas und Opas ihren Lebensabend in deutschen Pflegeheimen. Höchste Zeit, zu handeln!

Kürzlich zeigte ein Undercover-Bericht im ZDF wieder die zum Teil schrecklichen Zustände in deutschen Pflegeheimen. „Wie im Gefängnis" fühlen sich viele der Heimbewohner. Trotz Versprechen von Gesundheitsminister Gröhe, die Pflege zu verbessern, passiert zu wenig und zu langsam -- doch ein gewaltiger Aufschrei kann das ändern und dafür sorgen, dass unsere ältesten Mitbürger in Würde altern können.

Wie unsere Gesellschaft altert, betrifft uns alle. Avaaz wird mit Experten zusammenarbeiten, um sicherzustellen dass unsere Forderungen direkt beim Minister auf dem Tisch landen und wenn wir 100.000 Unterzeichner erreichen, übergeben wir die Petition mit einer plakativen Aktion direkt auf dem Deutschen Pflegetag im März. Jetzt unterzeichnen!

https://secure.avaaz.org/de/pflegeheim_sturm_der_naechstenliebe_fin1/?tPTmXib

Deutschlands Gesellschaft gehört jetzt schon zu den ältesten der Welt. Doch das Zeitfenster zum Handeln ist nicht groß -- und ohne Druck aus der Bevölkerung könnte auch diese Regierung die Gelegenheit, das Leben hunderttausender pflegebedürftiger Menschen zu verbessern, verstreichen lassen.

Dabei machen einige Länder bereits vor, dass es auch anders geht: In den Niederlanden zum Beispiel hat jeder Pfleger nur halb so viele Pflegefälle zu betreuen wie in Deutschland. Eine Pflegereform wurde bereits von mehreren Gesundheitsministern versprochen, doch an der Umsetzung hapert es bislang. Nun wird sich Gesundheitsminister Gröhe unangenehmen Fragen der Medien stellen müssen -- nutzen wir den Moment, um ihm eine klare Forderung zu schicken.

Menschen, die Pflege benötigen, sollten nicht unter unwürdigen Umständen ihr Lebensende abwarten müssen. Handeln wir jetzt gemeinsam, unseren Eltern, Großeltern und uns selbst zuliebe. Unterzeichnen Sie jetzt:

https://secure.avaaz.org/de/pflegeheim_sturm_der_naechstenliebe_fin1/?tPTmXib

Avaaz-Mitglieder auf der ganzen Welt haben sich wiederholt für Menschenrechte eingesetzt -- sei es bei indigenen Völkern in Südamerika, Guantanamo-Gefangenen, oder um die Steinigung von Sakineh im Iran zu verhindern. Kommen wir nun wieder zusammen, um auch bei uns zu Hause Menschenwürde einzufordern.

Mit Hoffnung und Entschlossenheit,

Antonia, Christoph, Anne, Daniel und der Rest des Avaaz-Teams

Weitere Informationen:

Altenpflege: Wen jucken schon Geschwüre? (Die Zeit)
http://www.zeit.de/2014/19/sozialverband-klage-pflege-altersheime

Altenpflege wird Achillesferse der Wirtschaft (Deutsche Welle)
http://www.dw.de/altenpflege-wird-achillesferse-der-wirtschaft/a-17876060

Was läuft in Pflegeheimen schief? (ZDF)
https://presseportal.zdf.de/no_cache/aktuelles/mitteilung/was-laeuft-in-pflegeheimen-schief-zdfzoom-...

 



Avaaz.org ist ein weltweites Kampagnennetzwerk mit 40 Millionen Mitgliedern, das sich zum Ziel gesetzt hat, den Einfluss der Ansichten und Wertvorstellungen aller Menschen auf wichtige globale Entscheidungen durchzusetzen. ("Avaaz" bedeutet "Stimme" oder "Lied" in vielen Sprachen). Avaaz Mitglieder gibt es in jedem Land dieser Erde; unser Team verteilt sich über 18 Länder und 6 Kontinente und arbeitet in 17 verschiedenen Sprachen. Erfahren Sie hier, etwas über einige der größten Aktionen von Avaaz oder folgen Sie uns auf Facebook oder Twitter.

Sie erhalten diese Nachricht, weil Sie am 2015-01-27 01:09:21 die Kampagne "Altern in Würde - machen wir es möglich!" mit der Email-Adresse adi53@hotmail.com unterzeichnet haben.

Um sicherzustellen, dass die Nachrichten von Avaaz bei Ihnen ankommen, fügen Sie bitte avaaz@avaaz.org zu Ihrer Kontaktliste hinzu. Um Ihre Email-Adresse, die Spracheinstellungen oder andere Benutzerinformationen zu ändern, kontaktieren Sie uns oder melden Sie sich hier einfach ab.
Um Avaaz zu kontaktieren, antworten Sie bitte nicht auf diese E-Mail.Benutzen Sie stattdessen das Formular www.avaaz.org/de/contact?ftr oder rufen Sie uns an, unter: +1 1-888-922-8229 (USA).